5-Punkte-Plan zur Motivation im Winter

  1. Lassen Sie das Licht rein
    Vorhänge auf die Seite, Rollläden auf und die wenigen Sonnenstunden am Tag so gut es geht aufsaugen. Falls es im Büro noch immer zu dunkel ist, ist die Anschaffung einer Tageslichtlampe eine gute Option.
  2. Tief ein- und ausatmen
    Mediationsübungen, Yoga oder andere Praktiken bei denen Atemübungen zentraler Bestandteil sind, unterstützen die Gehirnfunktionen und haben eine positive Auswirkung auf die Qualität von Gedanken und Gefühlen.
  3. Belohnungsbotenstoff
    Dopamin natürlich erhöhen To-Do-Listen für kleine und große Aufgaben, kreatives Arbeiten, die Lieblingsmusik und körperliche Bewegung sorgen für ein Gefühl der Belohnung bzw. Erfüllung im Gehirn, was wiederum zu erhöhter Produktion von Dopamin führt. Auch das ständige Produktiv-sein und Arbeiten an den eigenen Zielen ist ein Mittel zu mehr Motivation in der kalten Jahreszeit.
  4. Richtig essen & trinken
    Zwischen Weihnachtskeksen und deftiger Winterküche ruhig mal einen Fasttag einlegen und versuchen, auf zu viel fettiges und schweres Essen zu verzichten. Kräuter, Obst, Gemüse, viel Zitrone und morgens ein großes Glas warmes Wasser bringen den Körper in Schwung. Auch über den Tag hinweg ist es wichtig den Körper gut zu hydrieren.
  5. Wachduschen
    Auch wenn man mit der Dusche am Abend wertvolle Zeit am Morgen spart, um den Kreislauf anzuregen und wach zu werden gerne mal auf die Morgendusche ausweichen. Und wer ganz mutig ist, traut sich auch kalt-warme Wechselduschen zu.

 

Cartoon zeigt schlafenden Mann am Schreibtisch