ÄRGER-O-METER MOBILE CONVERSION-KILLER

Was nervt am meisten beim Onlineshopping via Smartphone? Das Ärger-O-Meter verrät es Ihnen!

 

67%: Werbeeinblendungen sind für User enorm ärgerlich und auch für Onlinehändler nicht mehr empfehlenswert. Der Einsatz von Pop-up-Fenstern wird von Google mit schlechteren Rankings bestraft.

 

44%: Winzige Buttons, die man erst mühsam heranzoomen muss oder zu nah aneinander platzierte Links, bei denen man grundsätzlich den falschen erwischt – viel umständlicher geht es kaum. In chaotischen und schlecht betitelten Menüs findet sich auch kein Kunde zurecht. Darunter leiden nicht zuletzt die Verkäufe.

 

34%: Viele User stört es, wenn sie Bilder auf Websites nicht vergrößern können. Gerade bei Produktfotos sind gute Aufnahmen, die sich einzoomen lassen, sehr empfehlenswert. Weiterer Störfaktor: Der Shop ist nicht im responsive Design aufgebaut.

 

33%: Die Seite lädt ewig … Da kann man doch schnell Facebook checken oder eine Nachricht auf WhatsApp schreiben, oder das neueste Foto bearbeiten … und kommt niemals wieder in den Shop zurück. Sind die Inhalte auf Website und mobiler Seite nicht einheitlich, weil sie für die mobile Variante gekürzt wurden, kann das User verärgern und auch zu schlechteren Google-Rankings führen.