BANKBERATUNG MIT BANINGO

Max Nedjelik - Wirecard CEE

 

Die Finanzbranche ist von der digitalen Revolution noch weitgehend unberührt geblieben. Innovative Start-ups wie baningo wollen das ändern und bringen Beratung zu den Themen Bank und Finanzen ins digitale Zeitalter.

Ein Interview mit Max Nedjelik, Co-Founder bei baningo.

 

 

„Kunden wollen auch in Zukunft persönliche Beratung – jedoch technisch unterstützt und digital zugänglich. Auf dieses hybride Modell setzen wir den Fokus.“

 

Was genau steckt hinter dem Begriff „Fintech“?

Max Nedjelik: In den Bereich Fintech fallen meiner Meinung nach alle innovativen Ideen und Konzepte innerhalb der Finanzbranche, die durch Technik intelligent unterstützt und skaliert werden.

Wie verbessern Fintech-Unternehmen wie baningo unseren Alltag?

Max Nedjelik: Jedes Fintech, das ich kennengelernt habe, hat in irgendeiner Form die Convenience für den Kunden verbessert oder ein bestehendes Problem auf innovative Weise gelöst. Wir von baningo ersparen dem Kunden beispielsweise drei bis vier Wochen an Zeit, die er sonst in der Bank bei Beratungsgesprächen oder in Hotline-Warteschleifen verbracht hätte. Bei uns kann er an einem zentralen Platz innerhalb kürzester Zeit viele Bankberater online kontaktieren und Angebote einholen.

Wie stellen Sie sich die Finanzbranche der Zukunft vor?

Max Nedjelik: Die Zeiten, in denen jeder seine eine Hausbank hat, und alle Geschäfte vor Ort erledigt, sind vorbei. In Zukunft werden Kunden ihre Finanzleistungen wie Konten, Veranlagung und Finanzierung individuell bei unterschiedlichsten Anbietern zusammenstellen. Das macht das Finanzleben zunehmend digitaler, flexibler und auch selbstbestimmter. Es werden dashboardbasierte Lösungen zum Einsatz kommen, mit denen ich auf einer Oberfläche alle meine Finanzleistungen einsehen und steuern kann.

Welches Potenzial für Innovation ist im Finanzsektor noch vorhanden?

Max Nedjelik: Wenn man den Finanzsektor mit anderen Bereichen wie Unterbringung oder Fahrtendiensten vergleicht, gibt es hier noch viel Luft nach oben. Zwar sind bereits innovative Lösungen am Markt, aber eine tatsächliche Disruption hat noch nicht stattgefunden. Alles, was mit dem Thema Finanzen zu tun hat, setzt auch viel Vertrauen auf Seiten des Kunden voraus. Aus diesem Grund hat baningo gerade einen Vertrauenstest entwickelt, der in sechs kurzen Fragen den Vertrauenstyp des Kunden analysiert. Anschließend ist es möglich, über einen Matching-Algorithmus die passendsten Bankberater zu finden.

„Beratung via Videochat und Messenger macht ein großes Netzwerk an Bankfilialen überflüssig.“

Was sind die größten Herausforderungen, um baningo am Markt zu etablieren?

Max Nedjelik: Die Bekanntheit bei den Konsumenten zu erhöhen wird noch einiges an Arbeit und Kapital kosten. Unsere Kunden sind durchaus begeistert und empfehlen uns auch gerne weiter, dennoch ist baningo längst nicht jedem ein Begriff. Im B2B-Bereich sieht das schon viel besser aus. Unsere White-label-Lösung „baningo Select“ kann von unterschiedlichsten Beratungsunternehmen genutzt werden und kommt bereits sehr gut an.

Welchen Bereich finanzieller Dienstleistungen kann keine Technologie ersetzen?

Max Nedjelik: Das ist definitiv die persönliche Beratung. Auch wenn das Beratungsgespräch zukünftig nicht mehr notwendigerweise in der Bankfiliale stattfindet sondern per Videochat oder Messenger – Kunden wollen ihre individuellen Anliegen nach wie vor persönlich besprechen. Der Anteil hybrider Beratung, unterstützt durch technische Prozesse, wird jedenfalls weiter zunehmen.

 

KURZ & KNACKIG                                    

  • Brieftasche oder Digital Wallet?
    Auf jeden Fall Wallet – online wie offline. Meine Brieftasche zu zücken ist mir immer lästig.
  • Haben Sie schon mit Bitcoins bezahlt?
    Bisher nicht. Ich finde das Konzept aber gut und werde das bestimmt noch nachholen.
  • Wann und warum waren Sie das letzte Mal in einer Bankfiliale?
    Ich bin relativ regelmäßig in Banken, allerdings aufgrund von Beratungsgesprächen zu unserer Plattform baningo. Ein privater Bankbesuch ist schon relativ lange her.
  • Wie bezahlen Sie online?
    Am liebsten mit PayPal oder auch mit Kreditkarte.