BILDLICH GESPROCHEN

Entscheidet die Bildauswahl, ob Ihre Texte gelesen oder Ihre Produkte gekauft werden?

Ein einfaches Beispiel: Erinnern Sie sich zurück an Ihre früheste Kindheit und denken an folgendes Szenario: Das Christkind ist auf seiner alljährlichen, winterlichen Mission. Es trotzt Schnee und Kälte und macht sich auf den Weg durch die verträumte Winterlandschaft. Am Himmel leuchtet der Weihnachtsstern während im Vordergrund eine Holzhütte ins warme Licht getaucht die Dunkelheit der Dezembernacht durchbricht. Im Inneren sieht man durchs Fenster strahlende Kinderaugen und die Eltern umarmen sich vor einem wärmenden Feuer im Kamin. Selbst dem hartgesottenen Kitsch-Verächter treibt eine solche Szene wohl heimlich ein Tränchen der Vorfreude ins Auge! Mit ein Grund, warum derartige Bildszenarien alljährlich zu Weihnachten auch vom Handel aufgegriffen werden, um Konsumenten emotional zu berühren und dadurch mehr Umsatz zu erzielen. Die Macht der Bilder lässt sich also auch für Unternehmen gewinnbringend nutzen. Über authentische Bildsprache ergibt sich ein spannender Zugang, um mit Konsumenten auf emotionaler Ebene zu kommunizieren. Auch wenn ausführliche Produktbeschreibungen – gerade in der Onlinewelt – besonders wichtig sind, sollte man nicht auf hochwertige Produktfotos und ansprechendes Bildmaterial verzichten. Jedes Produkt kann mit schmückenden Texten beschrieben werden, um den Konsumenten zu überzeugen. Wenn aber der visuelle Auftritt unzureichend ist, werden die Umsätze darunter leiden. Dabei geht es nicht ausschließlich darum, das Produkt selbst abzubilden. Im besten Fall sollte die Bildsprache positive Emotionen beim zukünftigen Kunden hervorrufen.

Bilder berühren unsere Seele, wecken Erinnerungen und schlagen Brücken! Sie erzeugen das Verlangen, ein bestimmtes Produkt besitzen zu wollen. In einer Zeit der Reizüberflutung, in der man über sämtliche Kanäle mit Bildern und Informationen überschüttet wird, sind es oft die einfachen, aber emotionalen Motive, die im Gedächtnis bleiben.

Bei der Präsentation eines Produktes sollte man daher immer auch etwas Abstand gewinnen und sich selbst fragen: Was würde mich als Konsument für dieses Produkt begeistern? Welcher Mehrwert lässt sich in einem ansprechenden Bild besonders gut transportieren? Im Grunde sind wir doch alle recht ähnlich gestrickt. Wenn ein Bild Sie persönlich berührt, weckt es auch ähnliche Emotionen bei Mitmenschen – Ihren potenziellen Kunden! Dabei sind Sie selbst Experte auf Ihrem Gebiet und kennen Ihre Kunden und deren Wünsche sowie Bedürfnisse. Nutzen Sie Bilder, die Ihre Zielgruppe ansprechen, inspirieren und verzaubern.