DER SCHRITT NACH CHINA: POTENZIAL ENTDECKEN & UMSATZ STEIGERN

Sie sind mit Ihrem Onlineshop am österreichischen oder europäischen Markt bereits erfolgreich tätig? Dann wäre vielleicht der Schritt nach China für Sie genau das Richtige, um Ihr Business zu pushen.

China ist mittlerweile eine gewaltige Shopping-Macht am E-Commerce Himmel. Online-Shopping ist so stark im täglichen Lifestyle der Chinesen verankert, dass jedes Jahr neue Umsatzrekorde erzielt werden. So zählt mittlerweile der Singles‘ Day am 11.11., nach dem Black Friday, zum umsatzstärksten Tag im chinesischen E-Commerce. Der Onlineriese Alibaba konnte in nur einer Stunde unglaubliche 10 Mrd. USD Umsatz am Singles‘ Day generieren. Die Konsumenten konnten dabei Artikel von rund 60.000 internationalen Marken erwerben.

In Summe geben Chinesen jährlich 750 Mrd. USD online aus. Das Export-Potenzial für heimische Onlineshops ist daher enorm. Hier finden Sie ein paar Facts, wieso China auch für Sie wichtig werden könnte:

  1. Interesse an internationalen Waren Die chinesische Bevölkerung ist vor allem an internationalen Waren wie Gesundheits- und Wellnessprodukten interessiert. Aber auch Tickets für Reisen, Events und Hotels werden online gebucht.
  2. Gesehen werden Gehen Sie Partnerschaften ein und starten Sie Kooperationen mit beliebten chinesischen Produkt-Websites. Dies stellt eine kostengünstige Möglichkeit dar, die Visibilität für Ihren Shop zu erhöhen. Vor allem an der Plattform „Tmall“ führt fast kein Weg vorbei. Rund die Hälfte des gesamten E-Commerce-Umsatzes wird darüber erzielt.
  3. Responsive Design 5,5 Mrd. USD wurden vergangenes Jahr in China durch mobile Shopping generiert. Ein responsive Design inkl. optimiertem und userfreundlichem Checkout ist daher unerlässlich.
  4. Bezahlmethoden Conversions werden steigen, wenn Sie Ihren chinesischen Kunden bevorzugte Zahlungsmittel wie WeChat und Alipay anbieten.
  5. Suchmaschinen Sie haben Ihren Shop bereits für die Google-Suche optimiert? Vergessen Sie bloß nicht auf Baidu und Soso – die chinesischen Pendants zu Google.
  6. Logistik Beschäftigen Sie sich auch intensiv mit den jeweiligen Zollbestimmungen. Arbeiten Sie idealerweise mit starken chinesischen Logistikanbietern zusammen, die Ihnen den Export mit ihrem Know-how erleichtern.
  7. Bilder sagen mehr als 1.000 Worte Arbeiten Sie besonders stark mit Bildern. Chinesen sind es gewohnt mindestens 10 Bilder pro Produkt zu sehen, damit sie dieses aus jedem Blickwinkel begutachten können. Die Produktfotos intensivieren das Shoppingerlebnis und schaffen zudem Emotionen.
  8. Interaktion mit dem Kunden Chinesen lieben es, sich in Echtzeit mit den Firmen und Anbietern auszutauschen. Daher empfiehlt es sich, auf der eigenen Website eine Chat-Funktion oder andere Support-Tools einzurichten, damit man rasch auf Anfragen reagieren kann und den Kunden dadurch auch bindet.