E-Commerce: Die Rolle der Geschlechter

The mind of an online shopper – Teil 4 

Die Must-Haves eines erfolgreichen Onlineshops wie guter Service und Seriosität gelten sowohl für Männer als auch für Frauen. Doch können Shops noch stärker davon profitieren, wenn sie die geschlechterspezifische Ansprache ihrer Zielgruppe in den Fokus rücken?

Männer und Frauen kaufen unterschiedlich ein – nicht nur im stationären Shop ist es für Unternehmen von Vorteil, sich mit geschlechterspezifischen Unterschieden zu befassen. Auch im E-Commerce shoppen Männer gerne unkompliziert und Frauen flexibel. Nachdem man sich als Onlineshop bewusst für eine Zielgruppe entschieden hat, gilt es dies auch durchgängig umzusetzen, um geschlechterspezifisch angepasste Kauferlebnisse zu bieten.

 

Ich mag es, wenn Onlineshops schnell laden und man einfach und schnell bezahlen kann.

Für mich sind sachbezogene Informationen und Fakten wichtig.

Farbenfrohe, detaillierte Produktfotos oder -videos liebe ich.

Ich finde eine große Auswahl an Zahlungsmitteln toll.

 

Kauferlebnis über allem!

Noch sind Frauen die größeren Onlineshopping-Fans, besonders Kleidung, Schuhe & Accessoires sowie Bücher sind für sie interessant.  Auch nehmen sie im Gegensatz zu Männern farbliche Unterschiede besser wahr. Was gerade angesagt ist, recherchieren Frauen vor allem in den Sozialen Medien bei ihren Lieblingsbloggern und Influencern.

Schnell und mit wenigen Klicks zum Kaufabschluss!

Männer kaufen zielgerichteter als Frauen. Sie achten auf feine Details und Bewegungen, lassen sich aber nicht von Farben und Design ablenken. Klare, strukturierte Seiten und dunkle Farben werden bevorzugt.

 

Lesen Sie mehr aus der Reihe „The Mind of an Online-Shopper“