Grün, grüner, Card Recycling

Extravagantes Branding, qualitativ hochwertige Inhalte und die Zusammenarbeit mit prominenten Testimonials sind nur einige der Erfolgsfaktoren, die American Express zu einem der führenden Kreditkartenanbieter gemacht haben. Diesen Herbst hat „Amex“ die legendäre Green Card neu aufgelegt – und sie ist grüner, als man es sich je hätte vorstellen können.

 

Grün im wahrsten Sinne des Wortes

Um die Green Card noch „greener“ zu machen, wurde gemeinsam mit der Non-Profit-Organisation „Parley for the Oceans“ die erste „American Express“-Karte entwickelt, die hauptsächlich aus recyceltem Kunststoff besteht. Amex kündigte für 2020 außerdem ein Recycling-Programm für Karten an.

 

#BackOurOceans

Um mehr Aufmerksamkeit für die herausragende Initiative rund um die recyclete Kreditkarte zu generieren, hat sich Amex ausgewählte Mikro- und Makro-Influencer mit ins Boot geholt. Diese forderten ihre Follower durch die Bewerbung des Hashtag #BackOurOceans dazu auf, die Initiative zu unterstützen. Gesicht der Kampage ist die amerikanische Schauspielerin Lili Reinhart. Aber auch die Profisurferin Bethany Hamilton oder die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Köchin Dominique Crenns unterstützen die Kampagne. Amex lässt Worten Taten folgen und hat sich dazu verpflichtet, für jeden Kommentar unter dem Hastag #BackOurOceans etwa einen Kilogramm Plastikmüll von Stränden und Küsten zu entfernen. In Summe kamen dabei 500 Tonnen Plastik zusammen, die bald eine Zukunft als American Express Green Card vor sich haben könnten!