Mensch & Maschine

ROBOTER AUF DEM WEG ZUR WELTHERRSCHAFT?

Die Entwicklung des Internets und die Erfindung des Personal Computers haben das Leben, wie wir es heute kennen, entscheidend geprägt. Wir lagern unsere Hirne in Smartphones aus und lassen die einfachsten Aufgaben bequem von Alexa und Co erledigen. Viele Jobs wurden durch den Einsatz von Computerprogrammen und Robotern immens erleichtert. Technologie konnte die Produktivität in vielen Bereichen steigern. Doch wieviel Arbeit dürfen wir uns abnehmen lassen, bevor wir uns beklagen müssen, dass uns die Maschinen Arbeit wegnehmen?

Keine Frage, Maschinen können heute schon sehr viele Arbeitsschritte auto­matisieren. Mit dem technischen Fortschritt können immer komplexere Aufgaben maschinell erledigt werden. Am Ende kann ein Roboter aber oft nur das umsetzen, was ihm vorab gesagt wird und mit den Daten arbeiten, die er zur Verfügung gestellt bekommt. Sich ständig wiederholende Handgriffe könnten so früher oder später komplett von Maschinen übernommen werden. Doch intelligente Maschinen lernen auch bei jeder Aufgabe dazu und sind daher im Stande, Aufgaben selbstständig zu optimieren. Was passiert also, wenn neben den menschen­ähnlichen, mechanischen Fähigkeiten auch ein menschenähnlicher Verstand entsteht?

 

Die intelligente Maschine

Ist Artificial Intelligence (AI) eine Bedro­hung für die Menschheit? Und wird es jemals eine Maschine geben, die ähnlich komplexe Gedanken und Empfindungen entwickelt, wie es der menschliche Verstand vermag? Wenn uns Alexa und Co gefühlt jeden Wunsch von den Lippen ablesen und unsere Smartwatch mehr Infos zu unserem Tagesablauf hat als wir selbst wahrnehmen, kann man schon einen Gedanken daran verlieren, wie intelligent unsere elektronischen Helfer heute tatsächlich sind. Der immense Entwicklungsaufwand hinter diesen Lösungen und die riesige Datenmenge, die es Alexa und Co erlauben, so menschenähnlich zu agieren, ist für den Normalverbraucher nicht greifbar.

Fakt ist: Der Mensch wird in seinem Bestreben nach Fortschritt immer intelligentere Maschinen entwickeln. Diese

Entwicklungen werden, wie die Ent­deckung des Feuers, die Entstehung des Internets oder die Erfindung des Mobiltelefons mit ziemlicher Sicherheit Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben. Schon heute sind wir ohne unser Smartphone kaum lebensfähig. Oder wann haben Sie das letzte Mal ohne Unterstützung der Smartphone-Navigation ein unbekanntes Ziel angesteuert?

Fakt ist ebenso: Intelligente Maschinen können unser Leben jetzt und in Zukunft in vielerlei Hinsicht bereichern. Auto­nomes Fahren, präzise medizinische Diagnosen, Vereinfachungen bei der Arbeit wie auch im Haushalt und neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit unseren Mitmenschen sind nur einige wenige Beispiele, wie künstliche Intelligenz zum Einsatz kommen kann.

 

Am Ende bleibt es uns selbst überlassen, welchen Platz wir den Maschinen in unserer Welt einräumen wollen.