SCHLUSS MIT GEOBLOCKING

Das Europäische Parlament hat entschieden: Zukünftig sollen Konsumenten – egal aus welchem europäischen Land – dieselben Angebote und Preise im E-Commerce in Anspruch nehmen können.

Bisher konnten Händler durch das sogenannte Geoblocking ausländischen Kunden automatisiert andere Preisinformationen unterbreiten oder diese komplett vom Kauf in ihrem Onlineshop ausschließen. Dabei wird anhand der IP-Adresse erkannt, woher der Kunde kommt.

Damit soll jetzt Schluss sein.

Das Europäische Parlament hat eine entsprechende Verordnung verabschiedet, die das Geoblocking stark einschränkt. Händler müssen internationalen Kunden dasselbe Angebot unterbreiten wie nationalen Kunden. Wird ein bestimmtes Land nicht beliefert, sollen Konsumenten die Möglichkeit haben, das gewünschte Produkt im Land des Händlers abzuholen. Von der Regelung ausgenommen sind digital urheberrechtlich geschützte Inhalte – beispielweise E-Books, Musik oder Online-Spiele.