Shopsystem 101: Was ist ein Shopsystem?

Was ist ein Shopsystem? Welche Funktionalitäten bietet welches System an und worauf sollten Sie bei der Auswahl für Ihren eigenen Onlineshop achten? In diesem Artikel geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Funktionen eines Shopsystems, wir erklären, worauf Sie bei der Auswahl (oder Änderung) eines Shopsystems achten müssen, und nennen einige der derzeit auf dem Markt beliebtesten Shopsysteme.

 

Was ist ein Shopsystem?

Prinzipiell kann man sagen, dass ein Shopsystem oder eine E-Commerce Plattform ein digitales Pendant zu Ihrem physischen Geschäft vor Ort ist. Ein Shopsystem ist ein Showroom, in dem Ihre Produkte präsentiert werden, mit der Möglichkeit, diese auch direkt verkaufen zu können. Technisch gesehen, handelt es sich um eine Softwareanwendung, mit der Sie Ihre Produkte online sichtbar machen und verkaufen können.

Shopsysteme 101_Was ist ein Shopsystem

Grundfunktionalitäten

Das „absolute Minimum“ jedes Shopsystems umfasst folgende Punkte:

  • Produktpräsentation: Texte, Bilder und / oder Videos Ihres Produktes / Ihrer Dienstleistung, damit Ihre Kunden eine visuelle Darstellung erhalten Ihres angebotenen Portfolios.
  • Warenkorb: Nach dem Anzeigen und Auswählen eines Produktes muss ein Kunde die Möglichkeit haben, das Produkt in einen digitalen Warenkorb zu legen.
  • Adresseingabe: Der nächste Schritt für den Kunden ist die Eingabe seiner Rechnungs- und Lieferadresse.
  • Zahlungsmittel: Um den Kaufvorgang abschließen zu können, muss der Kunde seine bevorzugte Zahlungsmethode auswählen, wie beispielsweise Kreditkarte, PayPal, Online-Banking, usw.

Um diese genannten Grundfunktionalitäten in Ihrem Onlineshop umsetzen zu können, benötigen Sie nicht zwingend ein bereits bestehendes Shopsystem. Sollten Sie sich gegen ein fertiges System entscheiden, muss Ihnen jedoch bewusst sein, dass Sie einen weitaus größeren Programmieraufwand haben.

Zusätzliche Features

Den großen Mehrwert erhält das Shopsystem aber erst durch seine zusätzlichen Features und Anbindungsmöglichkeiten wie beispielweise:

  • Abrechnungs- und Auftragsbearbeitungssystem
  • Lagerstatusverwaltung und Retourenmanagement
  • Ausgefeilte Reportingtools
  • Social Media Integration
  • SEO- (Suchmaschinenoptimierung), SEA- (Suchmaschinenwerbung) und SEM- (Suchmaschinenmarketing) Tools
  • Verschiedene Such- und Kommunikationsfunktionen

Shopsystem_Features

 

So wählen Sie das richtige Shopsystem für sich aus

Obwohl die Programmierung für einen Softwareentwickler hin zu den Grundfunktionalitäten nicht so mühsam ist, muss man darauf achten, dass auch andere Themen wie Design, Benutzerfreundlichkeit, User Experience und Sicherheit entscheidende Punkte für einen erfolgreichen Onlineauftritt sind. Der gesamte Integrationsprozess ist nicht zu unterschätzen, da er oftmals komplex, zeitaufwändig, teilweise auch frustrierend und nicht zu vergessen, teuer ist. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Unternehmer eher für ein bestehendes Shopsystem, das eine Reihe von zusätzlichen Applikationen und Shop Extensions enthält. Auf diese Weise können Händler die beste Lösung für ihre Unternehmensgröße, Branche und Region finden um online durchstarten zu können.

Was zu beachten ist

Bei der Auswahl Ihres Shopsystems sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist mein Onlineshop? Anzahl der angebotenen Artikel, Lagerbestände, tägliches Verkaufsvolumen, …?
  • Welche Art von Produkten verkaufe ich? Physische Waren oder digitale Dienstleistungen?
  • Welche Funktionalitäten brauche ich nicht nur heute, sondern auch in Zukunft?
  • Auf welchem ​​Markt / welchen Märkten möchte ich präsent sein?
  • Wer ist/sind meine Zielgruppe(n) und in welchen Sprachen muss mein Onlineshop verfügbar sein?
  • Möchte ich ein selbst-gehostetes oder Cloud-basiertes Shopsystem haben?
  • Welche Zahlungsmittel bevorzugen meine Kunden, welche möchte ich anbieten und welches Budget zur Erstellung und Einsetzung einer Software steht mir zur Verfügung?

So wählen Sie das richtige Shopsystem für sich aus

Wo Sie hilfreiche Informationen erhalten

Wenn Sie Hilfe zur Auswahl eines Shopsystems haben und einen Onlineshop eröffnen möchten, wenden Sie sich am besten an einen technischen Integrationspartner oder an eine Marketingagentur. Ebenso Ihr Partner für die Bezahlschnittstelle (wie etwa Wirecard) ist ein kompetenter Partner und kann Ihnen wertvolle Einblicke in die Auswahl eines angemessenen Shopsystems geben. Das Wichtigste ist, dass Sie keine unüberlegt schnelle Entscheidung treffen, da ein späterer Wechsel zu einem anderen Shopsystem sehr komplex und zeitaufwändig sein kann. Daher ist es ebenso wichtig, dass Sie zukünftige Unternehmensentwicklungen als Entscheidungskriterium mit aufnehmen.

Was Sie bei einem Wechsel zu einem neuen Shopsystem beachten sollten

Bei der Gründung eines Onlinegeschäfts kann ein einfaches System verlockend sein. Aber was sollen Sie tun, wenn Sie später feststellen, dass Ihr Verkaufsvolumen gestiegen und das Produktsortiment gewachsen ist? Oder wenn Ihre Software nicht mehr aktualisiert werden kann?
Wenn Sie sich für einen Wechsel zu einem neuen Shopsystem entscheiden, sollten Sie Ihre gewünschten Funktionalitäten auflisten und das zukünftige Wachstum des Unternehmens berücksichtigen, damit der Systemwechsel so nachhaltig wie möglich ist. Es ist auch wichtig, die vorhandenen und geplanten Systeme von Drittanbietern (zB ERP-Systeme oder Zahlungsschnittstellen) in Betracht zu ziehen. Natürlich sollte das neue Shopsystem auch Vertriebs- und Usability-Trends widerspiegeln. Es ist oft ratsam, einen Partner zu finden, dessen Kerngeschäft die Implementierung von Onlineshops ist.

Wechsel-zu-neuem-Shopsystem

Fazit: Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, ein neues System zu integrieren, suchen Sie sich einen Dienstleister, welcher auf diesen Bereich spezialisiert ist und Sie beim Einrichten des neuen Shopsystems und bei der Migration bereits bestehender wichtiger Daten unterstützen kann.

 

Unsere Shopsystem Empfehlungen

Wie bereits erwähnt, hängt die Wahl des Shopsystems von Ihrem Geschäftsmodell und den gewünschten Funktionalitäten des Shops ab. Hier ist unsere Liste einiger der derzeit beliebten Shopsysteme, Arten des Geschäftsmodells, für die sie am besten geeignet sind, sowie ihrer Vor- und Nachteile. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Magento 2

Ebenso wie sein Vorgänger eignet sich der Onlineshop Magento 2 auch am besten für KMU, klein- und mittelständige Unternehmen, sowohl B2B als auch B2C. Es lässt sich problemlos mit externen Systemen von Drittanbietern (wie CRM-Tools) verbinden und bietet viele Optionen für die Automatisierung von Prozessen, Warenmanagement und Integration von SAP-Systemen. Es kann schneller und kostengünstiger aktualisiert werden, und Shop Extensions können einfach im Backend installiert werden.

OpenCart

OpenCart ist die am besten geeignete Lösung für Onlineshop-Betreiber, die bis zu 100 SKUs (Stock Keeping Units = Artikel) im Shop anbieten möchten. Für größere Onlineshops fehlen einige sehr wichtige Voraussetzungen, wie beispielsweise eine Schnittstelle zur Anbindung zu externen Systemen. OpenCart bietet jedoch andere nützliche Funktionalitäten wie SEO, Designanpassung sowie kostenlose User Guides und Tutorials.

Oxid eSales

Dieses Shopsystem eignet sich für Händler, die ein mittleres bis großes Produktsortiment anbieten und bereits Erfahrung im E-Commerce haben. Es ist in einer Open Source-Version sowie in einer kostenpflichtigen Enterprise Edition oder Professional Edition erhältlich und bietet somit einen großen Funktionsumfang und eine einfache Erweiterbarkeit.

PrestaShop

Der größte Vorteil dieses Open Source Onlineshops ist eine Vielzahl von Sprachpaketen, die das Shopsystem zur besten Wahl für internationale Geschäfte machen. SEO-Funktionen und mehrere Vertriebskanäle (wie Amazon, eBay und Google Shopping) machen PrestaShop zum idealen Shopsystem für den Verkauf in verschiedene Regionen.

Salesforce Commerce Cloud

Für die Salesforce Commerce Cloud ist „Omnichannel“ nicht nur ein Schlagwort. In der Vergangenheit als „Demandware“ bekannt und 2016 von Salesforce übernommen, wurde dieses Shopsystem zu einer der führenden B2B und B2C E-Commerce Plattformen, die erstklassige AI (Artificial Intelligence)-gestützte Kundenerlebnisse bietet. Es kombiniert digitalen Handel, Auftragsverwaltung, Point-of-Sale, Ladenbetrieb und Predictive Intelligence Funktionen optimal miteinander. Es ist daher am besten für Händler geeignet, die ein kanalübergreifendes und einzigartiges Einkaufserlebnis schaffen möchten.

Shopsystem_Empfehlungen

SAP Commerce

Früher als SAP Hybris bekannt, ist SAP Commerce eine E-Commerce Unternehmenslösung für große internationale Organisationen, die eine große Anzahl von Transaktionen abwickeln. Diese Omnichannel-Software bietet ein personalisiertes Einkaufserlebnis über alle Vertriebskanäle hinweg: Einzelhandel, direkt an Verbraucher (B2C), indirekt über Händler oder Wiederverkäufer (B2B2C) und Verkauf an Organisationen (B2B).

Shopify

Shopify ist ein effektiver E-Commerce Website-Builder, mit dem Händler jede Art von Waren entwerfen, entwickeln, vermarkten und an Verbraucher auf der ganzen Welt verkaufen können. Webhosting, Frontend-Design sowie integrierte Zahlungsabwicklung – alle Funktionen kommen in einem System. Mit Hunderten von sofort einsatzbereiten Templates, intuitiven Tools für das Store- und Content-Management und einer vollständigen Marketing-Suite mit zahlreichen Funktionen ist es kein Wunder, dass so viele Unternehmen Shopify verwenden, um ihre Waren und Dienstleistungen zu verkaufen.

Shopware

Mit Shopware erhalten Sie ein benutzerfreundliches, kostengünstiges Shopsystem mit einem großen Funktionsumfang. Shopware ist sowohl als kostenlose Open-Source-Community-Edition als auch als kommerzielle Enterprise-Version mit 24/7-Support erhältlich. Es eignet sich für Unternehmen jeder Größe und ist derzeit eine führende E-Commerce Plattform in der DACH-Region mit einer wachsenden Anzahl von in Großbritannien ansässigen Händlern.

WooCommerce

WooCommerce ist eine kostenlose Onlineshop Extension, die für die Integration in WordPress entwickelt wurde und sich am besten für Anfänger eignet, die bereits mit diesem CMS vertraut sind. Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Extensions und Add-Ons, mit denen Sie die Funktionen des Onlineshops erweitern und anpassen können. Wenn Sie jedoch mit einer breiteren Produktpalette arbeiten, gibt es bessere Optionen, da es nicht so einfach ist, WooCommerce mit anderen ERP-Systemen zu verbinden.

 

Fazit

Die Wahl des besten Shopsystems für Ihr Onlinegeschäft ist keine leichte Entscheidung. Unsere allgemeine Empfehlung wäre, sich Zeit zu nehmen, um gründlich über Ihre geschäftlichen und technischen Anforderungen nachzudenken. Wenn Sie sich ziemlich sicher sind, was Sie wollen und brauchen, suchen Sie nach Shopanbietern, die Ihren Anforderungen zu entsprechen scheinen. Als letzten Schritt empfehlen wir, nach Vergleichen und Erfahrungen anderer Benutzer zu suchen, um sicherzustellen, dass alle Ihre Kriterien erfüllt sind.

Suchen Sie einen Input von einem renommierten Zahlungsdienstleister mit langjähriger Erfahrung und E-Commerce Expertise?

Wirecard unterstützt Sie gerne bei der Auswahl Ihres idealen Shopsystems. Teilen Sie uns einfach Ihre Herausforderungen per E-Mail (vertrieb.at@wirecard.com) mit und wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung.