VIRTUAL REALITY – ONLINE MIT OFFLINE VERBINDEN

1965 erfand Ivan Sutherland das „Sword of Damocles“ – das erste echte Virtual Reality (VR) Headset.

Seither hat sich die Technik stark weiterentwickelt und VR wird mittlerweile in verschiedenen Branchen erfolgreich eingesetzt. Sei es im Bereich der Architektur und Kunst, in der Reisebranche oder im Gaming-Sektor.

Aber auch der Handel kann die Technologie geschickt für sich nutzen, wenn er online mit offline verbindet. So tun sich eine Vielzahl von Möglichkeiten auf, wenn das Vor-Ort-Geschäft mit dem Internet verbunden wird – Schlagwort „Connected Commerce“. Kunden können personalisiert angesprochen und das Kaufverhalten in Echtzeit erfasst werden, das Shoppingerlebnis wird gesteigert und der Handel ist nicht mehr auf seine Ladenfläche begrenzt. Diese Vernetzung führt wiederum dazu, dass der Umsatz enorm gesteigert werden kann.

Wie dieses optimale Einkaufserlebnis via Virtual Reality aussehen könnte, kann im Use Case der Wirecard erlebt werden. Mittels VR-Brille ist man in Sekundenschnelle in einem Sportfachgeschäft, sucht sich Schuhe und Helm aus, legt sie in den virtuellen Warenkorb, bezahlt mit dem bevorzugten Zahlungsmittel und die Lieferung der Artikel folgt prompt nach Hause. Virtuelles Einkaufserlebnis jetzt vorab mittels QR-Code testen!

Virtual Reality QR-Code - Wirecard CEEVirtuelles Einkaufserlebnis jetzt vorab mittels QR-Code testen!